Veranstaltungen im Bistum Augsburg

Do.
20.06.24 18:30
Diözesanmuseum St. Afra
Akademisches Forum
Abendvortrag mit Silberschmiedevorführung und kleiner Führung im Diözesanmuseum St. Afra, Augsburg

Bischofsbild und -insignien. Vom hl. Ulrich bis zu Bischof Bertram
Was macht einen Bischof aus? Hinter dieser scheinbar einfachen Frage verbergen sich mannigfaltige Aspekte, die im Laufe der Jahrhunderte bis heute immer wieder Anstoß zu teils hitzigen Diskussionen gaben. Denn nicht nur dogmatische und kanonische Bestimmungen geben Antwort darauf, was ein Bischof ist. Die kirchliche und gesellschaftliche Rezeption des Bischofamtes hat darauf ebenso Einfluss, wie das Selbstverständnis der Person, welche dieses Amt bekleidet. Geradezu bildlich formulieren sich Antworten auf diese Frage aus, wenn man die Bedeutung, Verwendung und Darstellung der bischöflichen Insignien im Laufe der Zeit betrachtet. Ob nun in der Vita des Heiligen Ulrich, den polemischen Streitschriften im Investiturstreit oder barocker Kirchenraumausstattung, bis hin zu den Insignien Bischof Bertrams; die Verwendung und Darstellung bischöflicher Insignien kann gleichsam als Kulminationspunkt bischöflicher Regierung, Selbstdarstellung und Rezeption verstanden werden. Eine Analyse dieser Entwicklung erlaubt daher einen faszinierenden Blick in die Geschichte eines der komplexesten Ämter der europäischen Geschichte und Gegenwart.

REFERENTEN
Dr. Thomas Kieslinger
David Wöhrl
Sa.
22.06.24 09:00
vor Ort
KEB im Bistum Augsburg
Erste Station ist der zeitgenössische Sakralbau des Stararchitekten John Pawson in Unterliezheim. Danach geht es zurück in die Vergangenheit zur mittelalterlichen Ruinenkirche Spindeltal. Pilgern (auf Wunsch auch Busfahrt mgl.), Impulse und freie Andachtsformen, gemeinsames Picknick, Gedichte, Musik und Gesangsvortrag einer Sopranistin in besonderer Atmosphäre gestalten den Tag.

Für den 21.6. und 23.6. kann über das Exerzitienhaus Leitershofen ein erweitertes Rahmenprogramm gebucht werden.

Abfahrt:
9.00 Uhr Haus Sankt Ulrich, Augsburg (keine Parkmöglichkeit)
9.10 Uhr Plärrergelände
19.00Uhr Rückkunft


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.



In Zusammenarbeit mit: Pilgerstelle der Diözese Augsburg und Exerzitienhaus Leitershofen
So.
23.06.24 09:00
Online
Ehe- und Familienseelsorge
Online-Veranstaltung
Paare, die an einem Ehevorbereitungsseminar teilgenommen haben, melden zurück, dass es gut getan hat, vor der Hochzeit inne zu halten und sich mitten im Vorbereitungstrubel auf das Eigentliche zu besinnen.
Als Brautpaar entdecken Sie an diesem Tag die Spuren der gemeinsamen Liebe und der Liebe Gottes.
Bei Anregungen zu Ablauf und Gestaltung der kirchlichen Trauung werden Ihre Fragen geklärt.
So.
23.06.24 16:00
Pfarrheim St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Gott spricht den Menschen an. Sein Wort steht am Anfang des Glaubens für Juden, Christen und Muslime.
Wo lassen sich junge Menschen für Gottes Wort ansprechen? Welche Erfahrungen haben wir mit den Orten der religiösen Bildung – Familie, Schule oder Gemeinde – und welche Perspektiven haben wir für die Zukunft?

Der Studientag bringt drei Vertreterinnen der Religionen miteinander darüber ins Gespräch, wie Glauben heute gelebt, weitergegeben und „ins Wort gebracht“ werden kann. Wie kann jungen Menschen im guten Sinne eine "Herzensbildung" ermöglicht werden, die sie – auf Gott und ihre Mitmenschen hin – dialogfähig macht?


Programm:

16.00 Uhr Biographische Zugänge: Hellhörig geworden für Gott

17.30 Uhr "Interreligiöser" Snack und Austausch

18.00 Uhr Podium: Religion als Beitrag zur Herzensbildung (mit Musik und Lyrik)

19.30 Uhr Ende der Veranstaltung



Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Abteilung Schule und Religionsunterricht im Bistum Augsburg; Universität Augsburg, Forschungsstelle Interreligiöse Bildung; KHG Universität Augsburg


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.
Di.
25.06.24 10:00
Botanischer Garten Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Der Botanische Garten am Siebentischwald bietet auf circa 10 Hektar Fläche über 3100 Pflanzenarten. Die Führung informiert über Geschichte, Lage und Aufbau der Grünanlage. Wir werden heimische und exotische Pflanzen entdecken und bekommen Einblicke in die Besonderheiten des Augsburger Botanischen Gartens, beispielsweise besuchen wir den Japangarten. Dieser kostbare „Garten der Freundschaft“ wurde vom japanischen Landschaftsarchitekten Yoshikuni Araki gestaltet.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.



In Zusammenarbeit mit: KEB Stadt Augsburg
Do.
27.06.24 10:15
tim
KEB im Bistum Augsburg
Pferdestall, Badehäuschen und Gartenpavillon gehören nicht zu einer Textilfabrik? Lassen Sie sich überraschen!

Im Rundgang über das Gelände der Augsburger Kammgarnspinnerei – heute Standort des Staatlichen Textil- und Industriemuseums Augsburg – wird die fast 170-jährige wechselvolle Geschichte eines riesigen Textilbetriebes anschaulich und nachvollziehbar erzählt.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten und Teilnehmende sollten gut zu Fuß sein.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de


HINWEIS: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@keb-augsburg.de derzeit nicht möglich.



In Zusammenarbeit mit: tim, Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Do.
27.06.24 19:00
Haus Sankt Ulrich
Akademisches Forum
Abendvortrag mit Videopräsentation und reicher Bebilderung im Haus Sankt Ulrich, Augsburg

„Petrus ist einer von uns“
So fasste der Auftraggeber Mauro Kardinal Gambetti, Erzpriester der Petersbasilika, die Botschaft des Videokunstwerks „Folge mir nach- Das Leben des Petrus“ zusammen. Entlang von Bildwerken der Weltkunst aus den Vatikanischen Museen und dem Petersdom erzählt der Apostel Petrus in der Ich-Form seinen Glaubensweg. Das Video wurde auf die Fassade der Petersbasilika gleichsam als überdimensionale Kinoleinwand projiziert und erschloss sich zusammen mit den Menschen auf dem Petersplatz als lebendiges Gesamtkunstwerk. Im Spiel der Ebenen zwischen Architektur, Erzählung und klassischer Kunst liegt der Appell des Apostels Petrus selbst dem Drehbuch zu Grunde: „Lasst euch als lebendige Steine zu einem geistigen Haus aufbauen“. (1 Petr 2,5) „Folge mir nach“ ist Teil des „Wegs der Kunst und des Glaubens“ des Vatikans auf das Heilige Jahr 2025 hin.

Die vielbeachtete Präsentation lotet die gegenwärtigen Möglichkeiten der Vermittlung sakraler Kunst auf vielen Ebenen zeitgemäß aus.

Auf das Hochfest der Apostel Peter und Paul am 29. Juni hin widmet sich der Vortrag den im Video in Rom zitierten Gemälden.

„DER VATIKAN BADET DIE PETERSBASILIKA IN EINE HIMMLISCHE LICHTSHOW“

The Times vom 4.10.2022


Programm
Donnerstag, 27. Juni 2024

19.00 Uhr Begreßung und kurze theologische Einführung
Vorführung der Videoinstallation „Seguimi“ mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Fratelli Tutti, Vatikan

19.25 „Uhr Das Leben des Apostels Petrus entlang der Kunstwerke aus der Petersbasilika und den Vatikanischen Museen“
Prof. Dr. Wolfgang Augustyn
Nachfragen und Diskussion
ca. 21.00 Uhr Ende der Veranstaltung


Moderation: Frederic-Joachim Kaminski

Der Referent
Prof. Dr. Wolfgang Augustyn

Studium Kunstgeschichte, Mittelalterliche Geschichte, Klassische Archäologie, Historische Hilfswissenschaften sowie Katholische Theologie in München und Freiburg. 1987 Promotion im Fach Kunstgeschichte an der LMU in München. 2001 Habilitation. Von 1979 bis 1982 und von 1985 bis 2023 am Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, seit 2008 auch apl. Prof. an der LMU in München


Kosten
Eintritt 6,00 EUR
Schüler/Studierende frei

In Kooperation mit der Görres-Gesellschaft, Ortsgruppe Augsburg
ANMELDUNG ERBETEN!
Fr.
28.06.24 18:00 - 30.06.24 13:00
Jugendhaus Elias
Frauenseelsorge
An diesem Wochenende bieten wir den TeilnehmerInnen verschiedene methodische Ansätze und Impulse, um folgende Ziele zu erreichen:
• Erwachsene und Kinder erleben Gesundheits- und bewegungsförderliche Aktionen in der Gruppe.
• Die Mütter und Väter erhalten erzieherische Impulse für Umweltthemen und die Bewahrung der Schöpfung.
• Während die Kinder in eigenen Gruppen arbeiten, werden die Erwachsenen angeleitet, ihre Lebenssituation als Alleinerziehende zu reflektieren und neu in den Blick nehmen.
• Durch verschiedene Impulse und Übungen soll die individuelle Erziehungskompetenz gestärkt werden.
• In Kleingruppen sollen spielerisch Konfliktlösungsstrategien erarbeitet werden.
• Durch einen wertschätzenden und zugewandten Umgang werden individuelle Ressourcen und Stärken entdeckt und gefördert.
• Die Alleinerziehenden profitieren vom Austausch in der Gruppe, erfahren Wertschätzung und Anerkennung für die Kindererziehung und erhalten wertvolle Anregungen für die Gestaltung des Familienalltags.
Mo.
01.07.24 20:00
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
An jedem ersten Montag im Monat lassen wir eine biblische Erzählung durch die Methode des Bibliologs lebendig werden.
Ein vertiefendes Nachgespräch, ergänzt durch fachliche Informationen aus der Bibelwissenschaft, erschließt neue Sichtweisen auf die Aussagen des Textes.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.


Teilnahmelink zur Veranstaltung siehe unten.


In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes.
Mi.
03.07.24 17:00
Technische Hochschule Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Feiern, Vernetzen, Weiterkommen im Sinne einer global gerechten lokalen Entwicklung. Mit und für fortschrittlich Aktive, Interessierte sowie Entscheiderinnen und Entscheider aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.
Bei Getränken, Imbiss und Musik werden Ideen und Impulse aus den vorherigen Veranstaltungen vorgestellt, die „eine gerechte Welt für alle“ möglichst schnell und vor Ort voranbringen.

Wir freuen uns auf Sie.


In Zusammenarbeit mit: AG Bildung und Nachhaltigkeit, Technische Hochschule Augsburg und Zentrum für Klimaresilienz der Universität Augsburg